Geschichten erzählen Produkte

Buch, 2009

Konzeption und Realisierung eines Buches im Eigenverlag.
Zusammen mit Sebastian Labs, Gero Kindermann, Boris Kupczik, Martin Schmitz, Monika Schedler, Sandra Schollmeyer, Britta Manger und Wiebke Mücke.
Herausgeber: Sebastian Labs
Mitherausgeber: Alexander Garbe
Auflage: 500 Stück

Pressetext

Geschichten erzählen Produkte – Produkte erzählen Geschichten

Mit diesem zunächst eigenwillig oder befremdlich erscheinenden Titel wagten neun Hamburger Designer (GeP) ein kreatives Experiment.

Ursprungsmotiv  war die Frage:
Wie präsentiert man Produkte, die über die reine Funktionalität hinausgehen, die sich etwa zwischen Designobjekt und Skulptur bewegen, die humorvoll-witzig, nostalgisch, ironisch, verfremdend oder – wie auch immer – emotional aufgeladen sind?

Die Antwort ist: eine Produktpräsentation der anderen Art. Ein Buch, in dem sich verschiedene  Künste treffen und wechselseitig befruchten, also keine Katalogansammlung   glatter Fotos mit Preisschildern, sondern ein Buch, in dem die bei einem Produkt oft verwendete Frage nach der Geschichte, die es erzählen könnte, konkret  beantwortet wird.

Die Designer ließen ihre in Kleinserie oder als Prototyp hergestellten Produkte von Fotografen nach deren Vorstellungen in Szene gesetzt ablichten.
Im zweiten Schritt wurden die so entstandenen Fotos ohne jede weitere Information an Texter, Dichter, Schriftsteller in ganz Deutschland verschickt, mit der Bitte, angeregt durch die Produktabbildungen einen Text, eine Geschichte oder ein Gedicht zu verfassen.

So inspirierte das Foto eines Produktes zu einer Geschichte, und nun „erzählt“ eine Geschichte ein Produkt.
Oder anders: Gedicht trifft Schal, Kurzgeschichte trifft Tisch.

Das  Experiment, die Disziplinen Design, Fotografie und Schreiben zu  einem  sich gegenseitig befruchtenden neuen Ganzen zu  vereinen, ist gelungen:
Ein BildTextBuch, geradezu eine bibliophile Kostbarkeit, im Eigenverlag produziert, auf der  Leipziger Buchmesse 2010 und jüngst auch auf der DMY in Berlin präsentiert, ist entstanden.

Lassen Sie sich inspirieren von 310  Seiten, auf  denen 57 Texte 57 Farbfotos gegenüberstehen.
Die 37 Leerseiten am Ende des Buches bieten Raum für eigene Ideen und weisen genauso wie die römische Eins auf dem Buchrücken darauf hin , dass dieses Konzept eine Fortsetzung finden soll.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen